direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Sammlung von Aufgabenstellungen für Abschlussarbeiten

Sollten Sie keine passende oder aktuelle Aufgabenstellung finden, so können Sie sich auch gern an unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter wenden.

E-Mobilität für Mobile Arbeitsmaschinen

Anmeldung möglich als: Bachelorarbeit / Masterarbeit

Die Arbeit wird in Kooperation mit der AVL Tractor Engineering GmbH durchgeführt.

Die genaue Aufgabenbeschreibung entnehmen Sie bitte der PDF-Datei [1].

Ansprechpartner:

Jan Krüger [2]

Automation für Mobile Arbeitsmaschinen

Anmeldung möglich als: Bachelorarbeit / Masterarbeit

Die Arbeit wird in Kooperation mit der AVL Tractor Engineering GmbH durchgeführt.

Die genaue Aufgabenbeschreibung entnehmen Sie bitte der PDF-Datei [3].

Ansprechpartner:

Jan Krüger [4]

Entwicklung einer Steuerungsumgebung für automatische Bewirtschaftungsvorrichtungen von Gebäudebegründung mittels eines Raspberry Pi und CODESYS

Anmeldung möglich als: Bachelor / Masterarbeit

Im Zuge des von der EU geförderten Forschungsprojektes Vertical Green 2.0 werden an der TU Berlin und weiteren internationalen Partnern das Potential und die nötigen Herausforderungen für die umfangreiche Nutzung von Fassadenbegrünung analysiert. Ein großes ungelöstes Problem stellt aktuell die kostenintensive und händisch durchgeführte Pflege der Begrünung dar. Am Fachgebiet Konstruktion von Maschinensystemen werden zurzeit automatisierte Bewirtschaftungsvorrichtungen entwickelt.

Im Zuge dieser Aufgabenstellung soll eine Steuerungsumgebung mit Benutzerschnittstelle für diese Bewirtschaftungsvorrichtung entwickelt werden. Zu Beginn der Arbeit sind ein Konzept und der Funktionsumfang der Steuerung mit den Projektbeteiligten zu diskutieren und in einer Anforderungsliste festzuhalten. Im Anschluss ist die Eignung und Verträglichkeit der bereits vorhandenen Komponenten zu Prüfen und bei Bedarf zu ergänzen.

In der Softwareumgebung sind die geforderten Steuerungsvarianten zu realisieren.

Mithilfe eines Testaufbaus der Steuerung sind die in der Anforderungsliste definierten Funktionen und Eigenschaften nachzuweisen.

Als Steuerungsumgebung soll CODESYS auf einem Raspberry Pi genutzt werden.

Folgende Teilschritte sollen im Rahmen der Aufgabenstellung bearbeitet werden:

  • Analyse der Anforderungen und Definition des Funktionsumfanges an die zu erstellende Steuerungsumgebung
  • Entwicklung eines Konzeptes für die Steuerung
  • Erstellen einer Handsteuerung, eines Zyklenbetriebes und einer Anbindung für externe sensorbasierte Unterprogramme
  • Aufbau eines Versuchsstandes
  • Analyse und Test der Steuerungsumgebung
  • Fazit und Ausblick

        Ansprechpartner:

        M. Sc. Sebastian Schröder [5]

        Verfahrensvergleich automatisierte Ernte und Handernte von Einlegegurken

        Anmeldung möglich als: Masterarbeit / Diplomarbeit

        Das Ziel im Projekt CATCH ist die Entwicklung einer flexiblen und kosteneffizienten Lösung zur automatisierten Ernte von Einlegegurken im Freiland.
        Einlegegurken werden in Deutschland bislang von Hand geerntet, meist mit Hilfe von Gurkenfliegern. Die aufwändige Handarbeit macht die Ernte sehr kostenintensiv. Ohne verbesserte Erntetechnologien ist davon auszugehen, dass die Produktion von Einlegegurken in Deutschland bald kaum mehr wirtschaftlich sein wird. Das CATCH Projekt bietet ein aus Leichtmodulen aufgebautes und dennoch robustes Mehrarm-Robotersystem, welches für landwirtschaftliche Anwendungen genutzt werden kann.
        Im Rahmen der hier angebotenen studentischen Arbeit soll dieses neue Ernteverfahren in seiner Gesamtheit beschrieben und auf seine Wirtschaftlichkeit untersucht werden. Mit experimentellen Untersuchungen im Freiland sollen wichtige Einflussparameter aufgezeichnet werden, um den Verfahrensvergleich mit der Handernte zu ermöglichen.

        Nähere Informationen in folgender PDF - Datei:

        Masterarbeit Ernte von Einlegegurken [6]

          Ansprechpartner:

          Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien [7]

          Machbarkeitsstudie für den Bau einer seilgeführten Bewirtschaftungsvorrichtung für Gebäudebegrünung mit Stabilisierung durch dynamisch angesteuerte Rotoren

          Anmeldung möglich als: Bachelor / Masterarbeit

          Im Zuge des Forschungsverbundes CIBG (Center for Innovation and Science on Building Greening) wird theoretisch und praktisch untersucht, wie Gebäudebegrünung einen Beitrag zu Energieeffizienz und Bioenergieproduktion in Städten leisten kann. Für das Schneiden und ggf. die weitere Bewirtschaftung der Pflanzen ist eine Automatisierungsvorrichtung notwendig. Diese muss die genutzten Werkzeuge (z.B. elektrische Gartenschere) zielgerichtet entlang der Pflanze führen. Neben aufwendigen Portalsystemen mit Linearantrieben sind kostengünstige und leichte seilgeführte Roboter denkbar (vgl. Seilroboter).

          Bei einer Abspannung in alle Raumrichtungen erhalten diese Roboter eine hohe Steifigkeit. Für die oben genannte Anwendung ist eine Abspannung in Richtung der begrünten Wand jedoch nicht möglich.

          Im Zuge dieser Arbeit ist zu untersuchen ob mittels dynamisch angesteuerter Roboterblätter, wie sie bei Quadrokoptern eingesetzt werden, die Steifigkeit des Systems erhöht und die Prozesskräfte ausgeglichen werden können.

          Hierfür sind zu Beginn die Eigenschaften, Grenzen und Möglichkeiten für Seilroboter insbesondere für den genannten Anwendungsfall zu diskutieren. Anschließend ist ein geeignetes Konzept für den Roboter begründet auszuwählen.

          Auf Basis dieses Konzeptes sollen die Möglichkeiten des Ausgleichs von Prozesskräften mittels Rotoren theoretisch diskutiert und praktisch nachgewiesen werden.

          Die gewonnen Ergebnisse sind ausgiebig zu diskutieren und zu dokumentieren.

          Folgende Teilschritte sollen im Rahmen der Aufgabenstellung bearbeitet werden:

          • Recherche über den Aufbau und die Eigenschaften von Seilrobotern.
          • Analyse der Grenzen und Möglichkeiten und Grenzen von Seilrobotern für die geforderten Randbedingungen.
          • Aufstellen eines begründeten Konzeptes für einen Seilroboter mit Rotorausgleich.
          • Theoretische Diskussion zu den Grenzen und Möglichkeiten  um die Prozesskräfte dynamisch über Rotoren ausgleichen zu können.
          • Praktische Versuche zu den gewonnenen Erkenntnissen.
          • Diskussion der Ergebnisse.
          • Fazit und Ausblick.

            Ansprechpartner:

            M. Sc. Sebastian Schröder [8]

            Untersuchungen zum Wärme- und Stoffübergang an Frucht-Körpern während der Lagerung von Obst und Gemüse

            Anmeldung möglich als: Masterarbeit / Diplomarbeit

            Obst und Gemüse müssen bei Lagerung und Transport ihre Frische möglichst lange behalten. Einflüsse, die dies beeinträchtigen sind u.a. ungünstige Lagerklima-Zustände, wie unangepasste Luftströmung, ungleichmäßige Luftverteilung, und ungünstige Temperatur und Feuchteverteilungen im Lager. Daher sind neben den umfassenden Klima und Belüftungsbedingungen im Lager örtliche Wärme- und Stoff-Austausch-Vorgänge direkt am Produkt zu untersuchen.

            Nähere Informationen in folgender PDF - Datei:

            Masterarbeit Stoffübergang Obst [9]

              Ansprechpartner:

              Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien [10]

              Ansprechpartner

              Prof. Dr. Henning Meyer
              E-Mail-Anfrage [11]
              ------ Links: ------

              Zusatzinformationen / Extras

              Direktzugang

              Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

              Copyright TU Berlin 2008